Bayernnetz für Radler

RegnitzRadweg (Kanalroute)

RegnitzRadweg (Kanalroute)

Der RegnitzRadweg führt von Bamberg bis südlich von Erlangen direkt am Main-Donau-Kanal entlang. Bei Hüttendorf (Stadt Erlangen) quert er in Richtung Osten Main-Donau-Kanal und Regnitz, erreicht an der Stadtgrenze Fürth/Erlangen die Staatsstraße 2242, die er in Richtung Süden bis Stadeln (Stadt Fürth) als eigenständiger Radweg begleitet. Von Stadeln ab folgt der Radweg dem Lauf der Regnitz flussaufwärts bis zum Zusammenfluss von Rednitz und Pegnitz. Er verläuft weiter in südöstlicher Richtung in der Talaue der Pegnitz und erreicht über die Hallerwiese die Nürnberger Altstadt. In Richtung Süden – vorbei an Plärrer, Opernhaus und Hauptbahnhof umfährt er die Nürnberger Altstadt und erreicht beim Wöhrder See östlich der Altstadt den Fünf-Flüsse-Radweg. Der Weg ist bequem zu befahren. Er ist durchgehend als Radweg ausgebaut, teils asphaltiert, teils geschottert. Nennenswerte Steigungen oder Gefälle weist er nicht auf.

Karten, Hinweise, Links

Amtliche Topographische Karten M 1:100.000
Umgebungskarten M 1:50.000
Amtliche Topographische Karten M 1:25.000
Als Alternativstrecke erschließt ein als Talroute ausgeschilderter Radweg die schönsten Sehenswürdigkeiten des Regnitztals
Teilroute des Radfernwegenetzes Deutschland, D-Route 11 Ostsee - Oberbayern
Informationen zum Flussparadies Franken und zum Naturschutzprojekt SandAchse Franken
Informationen über die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal zwischen Nürnberg und Bamberg
Jugendherbergen: Bamberg, Forchheim, Erlangen, Nürnberg
Umweltstationen: LBV-Umweltgarten Fuchsenwiese in Bamberg, Lias-Grube Unterstürmig bei Eggolsheim, Erlangen, Nürnberg
Geotop: Sandsteinfelsen Nürnberger Kaiserburg

Statistik

  • Dauer
    4:52 Std.
  • Distanz
    73 km
  • Gesamtsteigung
    363 m
  • Gesamtgefälle
    297 m
  • Höchster Punkt
    301 m
  • Tiefster Punkt
    232 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML