Bayernnetz für Radler

Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal

Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal

Der „Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal“ verbindet Nürnberg mit dem Süden der Region. Vom Ludwig-Donau-Main-Kanal westlich von Wendelstein zweigt der „Radwanderweg Reichswald-Brombachsee“ vom „Fünf-Flüsse-Radweg“ ab. Wir folgen diesem Weg in Richtung Südwest über Leerstetten bis Rednitzhembach und erreichen hier den Main-Donau-Kanal und wechseln auf den „Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal“. Dieser Weg nutzt den östlichen Betriebsweg des Main-Donau-Kanals und führt – an der Schleuse Hilpoltstein und am Rothsee vorbei – nach Hilpoltstein. Östlich von Hilpoltstein verlässt der Weg die Kanal-Trasse und wendet sich nach Süden. Über Pyras, Eysölden und Stauf erreicht er auf teilweise hügeligen Wegen in Thalmässing das romantische Tal Thalach, folgt diesem Flüsschen – an Greding vorbei – bis zu dessen Mündung und bindet an den „Altmühltal-Radweg“ bei Kinding an. Der Radweg ist gut ausgebaut, zur überwiegenden Hälfte asphaltiert, der Rest geschottert. Der Weg bietet kaum Schwierigkeiten, nur ca. 1,5 km sind als mittelschwer einzustufen.

Karten, Hinweise, Links

Amtliche Topographische Karten M 1:100.000
Umgebungskarten M 1:50.000
Amtliche Topographische Karten M 1:25.000
Teilroute des Radfernwegenetzes Deutschland, D-Route 11 Ostsee - Oberbayern
Rekonstruierte Grabhügelanlage aus der Wende der Hallstattzeit zur Latenezeit (ca. 750 v. Chr.) mit archäologischem Lehrpfad bei Landersdorf/Thalmässing
Ab Hilpoltstein Alternativroute über Heideck ca. 16 km auf dem Gredl-Radweg, einer ehemaligen Bahntrasse, nach Thalmässing.

Statistik

  • Dauer
    3:40 Std.
  • Distanz
    55 km
  • Gesamtsteigung
    365 m
  • Gesamtgefälle
    324 m
  • Höchster Punkt
    459 m
  • Tiefster Punkt
    332 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML