Bayernnetz für Radler

Sempt-Mangfall-Radweg

Sempt-Mangfall-Radweg

Mit dem Sempt-Mangfall-Radweg findet der Radwanderer eine abwechslungsreiche und bequeme Verbindung vom Erdinger Land in das Rosenheimer Becken am Fuß der Alpen. Insbesondere für die Ausgangspunkte München, Rosenheim, Erding und Wasserburg a.Inn bietet er mit den bestehenden Fernradwegen die Möglichkeit zu attraktiven Rundtouren. Der Radweg zweigt in der Nähe der Sempt bei Unterschwillach südlich von Erding vom Fernradweg „Durchs Erdinger Land“ ab und führt östlich an Markt Schwaben vorbei über Forstinning in den Ebersberger Forst. Der Sempt-Mangfall-Radweg führt weiter über die reizvollen Städte Ebersberg und Grafing b.München mit ihren historischen Marktplätzen. In Grafing b.München trifft er auf den Panoramaweg Isar-Inn. Vor Moosach verlässt er den Panoramaweg und quert das Brucker Moos, um mit kurzer steiler Steigung daran zu erinnern, dass er durch die Moränenlandschaft des Alpenvorlandes führt. Über Herrmannsdorf, einem Zentrum ökologischer Landwirtschaft, Berganger, Biberg, Schönau und den Wallfahrtsort Weihenlinden erreicht er bei Heufeld die Mangfall und den München/Mangfall-Radweg. Die Route verläuft bis auf das Teilstück durch den Ebersberger Forst (straßenbegleitender Radweg) auf schwach befahrenen Nebenstrecken und gut befahrbaren Feld- und Waldwegen.

Karten, Hinweise, Links

Amtliche Topographische Karten M 1:100.000
Umgebungskarten M 1:50.000
Amtliche Topographische Karten M 1:25.000
Galli Verlag
Umweltstation: Ebersberger Forst

Statistik

  • Dauer
    3:48 Std.
  • Distanz
    57 km
  • Gesamtsteigung
    432 m
  • Gesamtgefälle
    441 m
  • Höchster Punkt
    601 m
  • Tiefster Punkt
    489 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML