Bayernnetz für Radler

Markgrafenweg

Markgrafenweg

Der Markgrafenweg zweigt in Ansbach vom Radweg Burgenstraße ab, verlässt Ansbach in nordöstlicher Richtung und verläuft bis Katterbach (Ortsteil von Ansbach) parallel zur Bundesstraße 14, überquert diese in Katterbach und führt den Radfahrer von der Hochebene hinunter in die Seitentäler der Bibert. Über Thurndorf, an Wustendorf vorbei erreicht man Bruckberg mit seinem etwas erhöht stehenden Markgrafenschloss.Von Bruckberg aus geht es – immer talabwärts fahrend, teilweise noch kleine barocke Brücken aus der Markgrafenzeit nutzend – über Kleinhaslach, Kehlmünz nach Münchzell und bindet hier an den Biberttalradweg an.Der Radweg wird nahezu ausschließlich auf gut ausgebauten asphaltierten Flurbereinigungswegen geführt.

Karten, Hinweise, Links

Amtliche Topographische Karten M 1:100.000
Umgebungskarten M 1:50.000
Amtliche Topographische Karten M 1:25.000
Direktion für ländliche Entwicklung Ansbach
Die beiden Haselbachbrücken in Kleinhaslach und Kehlmünz sowie die zwei steinernen Brücken bei Münchzell sind um das Jahr 1700 errichtet worden und gehören somit noch in die Markgrafenzeit.

Statistik

  • Dauer
    1:16 Std.
  • Distanz
    19 km
  • Gesamtsteigung
    136 m
  • Gesamtgefälle
    209 m
  • Höchster Punkt
    467 m
  • Tiefster Punkt
    324 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML