Bayernnetz für Radler

Markgrafenweg

Markgrafenweg

Der Markgrafenweg zweigt in Ansbach vom Radweg Burgenstraße ab, verlässt Ansbach in nordöstlicher Richtung und verläuft bis Katterbach (Ortsteil von Ansbach) parallel zur Bundesstraße 14, überquert diese in Katterbach und führt den Radfahrer von der Hochebene hinunter in die Seitentäler der Bibert. Über Thurndorf, an Wustendorf vorbei erreicht man Bruckberg mit seinem etwas erhöht stehenden Markgrafenschloss.Von Bruckberg aus geht es – immer talabwärts fahrend, teilweise noch kleine barocke Brücken aus der Markgrafenzeit nutzend – über Kleinhaslach, Kehlmünz nach Münchzell und bindet hier an den Biberttalradweg an.Der Radweg wird nahezu ausschließlich auf gut ausgebauten asphaltierten Flurbereinigungswegen geführt.

Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges

Ansbach
Sehenswertes Stadtbild mit prachtvollen Bürgerhäusern, Schlossanlage des Barock (Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach), Hofgarten, Gumbertuskirche im Markgrafenstil mit romanischer Krypta und Hohenzollerngrablege"
Bruckberg
Auf den Ruinen einer alten Burg erbautes Schloss (1727)

"Bett+Bike" Übernachten entlang des Radweges

Folgende vom ADFC zertifizierte, fahrradfreundliche Gastbetriebe befinden sich (in maximalem Abstand von 2,5 km) entlang der Route.

Mit Bett+Bike erhalten Sie besonders fahrradfreundliche Leistungen. Das Qualitätssiegel wird vom allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Weitere Informationen unter: www.bettundbike.de

Karten, Hinweise, Links

Statistik

  • Dauer
    1:16 Std.
  • Distanz
    19 km
  • Gesamtsteigung
    137 m
  • Gesamtgefälle
    210 m
  • Höchster Punkt
    467 m
  • Tiefster Punkt
    324 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML

Beschilderung

Eine Route des Bayernnetz für Radler wird immer durchgehend mit zwei Logos beschildert.