Bayernnetz für Radler

Erlangen-Pegnitztal-Radweg

Erlangen-Pegnitztal-Radweg

Der Weg stellt eine Querverbindung zwischen Regnitz- und Pegnitztal dar. Der Radweg verlässt Erlangen in östlicher Richtung und führt zunächst in das Tal der Erlanger Schwabach. Die Strecke verläuft auf wenig befahrenen Straßen sowie auf öffentlichen Feld- und Forstwegen. Am südlichen Albtrauf und zwischen Gräfenberg und Eckenreuth zum Teil sehr anspruchsvolle Steigungsstrecken. Der Weg trifft bei Neuhaus a.d.Pegnitz auf den Pegnitz-Radweg. Große Teile der Strecke sind mit Asphaltbelag versehen, der Rest ist geschottert.

Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges

Erlangen
Ehemaliges Schloss mit Schlossgarten, Markgrafentheater, Museen, Universität"
Gräfenberg
Historischer Stadtkern mit Rathaus und Stadttoren, Denkmal des Minnesängers Wirnt von Gräfenberg
Hiltpoltstein
Burg und historisches Stadttor, Stadtmuseum "Schwarzes Ross"
Obertrubach
Pfarrkirche, Burgruinen Bärnfels und Wolfsberg, Signalstein bei Sorg, Fraischgrenze
Betzenstein
Historischer Stadtkern und Stadtmauer, Tiefer Brunnen, Heimatmuseum
Neuhaus a.d.Pegnitz
Tropfsteinhöhle Maximiliansgrotte, Burg Veldenstein

"Bett+Bike" Übernachten entlang des Radweges

Folgende vom ADFC zertifizierte, fahrradfreundliche Gastbetriebe befinden sich (in maximalem Abstand von 2,5 km) entlang der Route.

Mit Bett+Bike erhalten Sie besonders fahrradfreundliche Leistungen. Das Qualitätssiegel wird vom allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Weitere Informationen unter: www.bettundbike.de

Statistik

  • Dauer
    4:28 Std.
  • Distanz
    67 km
  • Gesamtsteigung
    816 m
  • Gesamtgefälle
    715 m
  • Höchster Punkt
    564 m
  • Tiefster Punkt
    270 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML

Beschilderung

Eine Route des Bayernnetz für Radler wird immer durchgehend mit zwei Logos beschildert.