Bayernnetz für Radler

Burgenstraße

Burgenstraße

Der Radweg Burgenstraße führt von Mannheim über Heidelberg neckaraufwärts nach Heilbronn am Nekar, verläuft von hier ab in Richtung Osten durch das Hohenloher Land über Öhringen, Neuenstein, Schwäbisch Hall und Langenburg. Westlich von Rothenburg ob der Tauber erreicht er bayerisches Gebiet und geht weiter über Colmberg mit seiner markanten Burganlage nach Ansbach, der ehemaligen Residenz der hohenzoller’schen Markgrafen von Brandenburg-Ansbach mit seiner sehenswerten barocken Schlossanlage. Weitgehend dem Lauf der Fränkischen Rezat folgend erreicht der Radweg Lichtenau (mit seiner Nürnbergischen Wehranlage), Wolframs-Eschenbach, den Geburtsort des Parzival-Dichters, und das barocke Markgrafenstädtchen Windsbach, die Heimat des berühmten Windsbacher Knabenchores. Über Wassermungenau und Dürrenmungenau geht es weiter nach Abenberg, der ehemaligen Residenz der Rangau-Grafen mit seiner uralten Burg. Östlich von Roth mündet der Radweg Burgenstraße in den Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal, der dann in Richtung Norden nach Nürnberg führt. Der Weg ist auf bayerischem Gebiet gut ausgebaut, ausgeschildert und bequem zu befahren. Sind bei Rothenburg ob der Tauber und weiter bis Lehrberg leichte Höhen zu überwinden, verläuft der Weg ab Lehrberg weitgehend in dem breiten Tal der Fränkischen Rezat und weist bis Lichtenau keine Steigungen auf. Zwischen Lichtenau und Windsbach wird es leicht hügelig. In Windsbach erreicht der Weg wieder das Tal der Fränkischen Rezat und verläuft nahezu eben. Auch auf der restlichen Wegstrecke über Abenberg und Roth zum Main-Donau-Kanal gibt es keine nennenswerten Steigungen. Der Radweg wird mit Ausnahme der städtischen Bereiche auf Wegen abseits des Straßenverkehrs, auf straßenbegleitenden Radwegen und teilweise auch auf schwach befahrenen Ortsverbindungsstraßen geführt. Er ist gut ausgebaut, entweder asphaltiert oder wassergebunden. Die Strecke weist teilweise leichte Steigungen auf.

Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges

Rothenburg ob der Tauber
Vollständig erhaltenes mittelalterliches Stadtbild, St. Jakobs-Kirche mit Riemenschneider-Altar, ehemalige Stauferburg, Museen
Colmberg
Imposante Burganlage, Informationszentrum Naturpark Frankenhöhe"
Ansbach
Sehenswertes Stadtbild mit prachtvollen Bürgerhäusern, Schlossanlage des Barock (Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach), Hofgarten, Gumbertuskirche im Markgrafenstil mit romanischer Krypta und Hohenzollerngrablege"
Lichtenau
Nürnbergische Wehranlage (Klein-Nürnberg)
Wolframs-Eschenbach
Mittelalterliches, jahrhundertelang dem Deutschen Orden unterstehendes Städtchen mit voll erhaltenem Mauerring, Stadttoren, gotischer Pfarrkirche und Häusern der Gotik und der Renaissance, Museum "Wolfram von Eschenbach", Schauplatz des Films "Der Räuber Hotzenplotz"
Windsbach
An der Fränkischen Rezat gelegenes barockes Markgrafenstädtchen, Heimat des "Windsbacher Knabenchores""
Dürrenmungenau
Wasserschloss des Barock
Abenberg
1000jährige Burg (zu besichtigen) mit Dauerausstellung des Hauses der fränkischen Geschichte zum Thema "Eine Zeitreise durch Franken", historische Altstadt mit Resten der ehemaligen Stadtmauer, Stadtpfarrkirche St. Jakobus (romanisch/gotisch), Klöppelmuseum (nur Sonntagnachmittag geöffnet), Kloster Marienburg (1482/88 gegründet), in der Kirche (erbaut 1675 bis 1687) Grab der heiligen Stilla"
Roth
Markgräfliches Jagdschloss Ratibor (erbaut 1535/38) mit romanischem Schlosshof, Prunk- und Speisesaal, Museum und Gemäldegalerie, Stadtpfarrkirche von 1510, am Marktplatz Markgrafenbrunnen (1757) und Riffelmacher-Haus (eines der schönsten Fachwerkhäuser Frankens)"

"Bett+Bike" Übernachten entlang des Radweges

Folgende vom ADFC zertifizierte, fahrradfreundliche Gastbetriebe befinden sich (in maximalem Abstand von 2,5 km) entlang der Route.

Mit Bett+Bike erhalten Sie besonders fahrradfreundliche Leistungen. Das Qualitätssiegel wird vom allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Weitere Informationen unter: www.bettundbike.de

Statistik

  • Dauer
    6:32 Std.
  • Distanz
    98 km
  • Gesamtsteigung
    735 m
  • Gesamtgefälle
    801 m
  • Höchster Punkt
    492 m
  • Tiefster Punkt
    328 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML

Beschilderung

Eine Route des Bayernnetz für Radler wird immer durchgehend mit zwei Logos beschildert.