Bayernnetz für Radler

Bamberg-Bad Königshofen

Bamberg-Bad Königshofen

Die Strecke verbindet die 1000-jährige Geschichte der Weltkulturerbestadt Bamberg mit dem Kurort Bad Königshofen i.Grabfeld. Der Weg führt durch die einzigartige Mittelgebirgslandschaft der Haßberge, durchquert den Deutschen Burgenwinkel und endet in Bad Königshofen, wo er zusammen trifft mit den beiden Bayernnetz-Radwegen Meiningen-Haßfurt und Radwanderweg Fränkische Saale (bei der Tucherbleiche).

Die Strecke hat fast keine Steigungen und ist mit geschichtsträchtigen Orten und vielen Naturerlebnissen für Familien gut geeignet. Sie verläuft überwiegend auf straßenbegleitenden Radwegen. Von Ebern bis Fischbach und von Pfaffendorf bis Maroldsweisach nutzt der Fernweg die ehemalige Bahntrasse. Da viele Ortschaften durchquert werden, ist die Strecke auch ideal für Tourenfahrer geeignet.In Bad Königshofen i.Grabfeld trifft der Radweg auf die Bayernnetzwege Radwanderweg Fränkische Saale und Meiningen-Haßfurt, in Bamberg trifft er auf den Main-Radweg und wird durch diesen mit dem Regnitz Radweg sowie dem Hochweg Fränkische Schweiz verbunden.

Sehenswürdigkeiten entlang des Radweges

Historische Altstadt, größter unversehrt erhaltener Stadtkern Deutschlands, seit 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO eingetragen (Kaiserdom, Altes Rathaus, Ehem. Benediktinerkloster Michaelsberg, Alte Hofhaltung, Neue Residenz). 1.000-jährige Geschichte, Bischofsstadt, Bischöfliche Residenz, Klein Venedig, vielfältige und eigenständige Bierkultur, MUSSÄROL Bamberger Kräutergärtnerei, diverse Museen, umfangreiche touristische Hinweise auf http://www.bamberg.info/ sowie auf http://de.wikipedia.org/wiki/Bamberg"
Stadt in der Schleife des Mains, vereinigt Tradition und modernes Leben. Ausgangspunkt der historischen Radwegetrasse "Rennweg", der ebenfalls nach Bad Königshofen führt."
Südliches Eingangstor zum Naturpark Haßberge. Zahlreiche historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten (Heimatmuseum, alte Pfarrkirche, Marktplatz im mittelalterlichen Gepräge)"
Schloss Rentweinsdorf (erbaut 1750 ? 1762) bildet zusammen mit der gegenüberliegenden Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit (erbaut 1597 ? 1600) den Mittelpunkt des Marktes Rentweinsdorf."
Historische Altstadt mit mittelalterlicher Stadtbefestigung, Stadtführungen, Heimatmuseum im Grauturm, Schloss Eyrichshof, Ruine Rotenhan (Geotop), Freibad, Ausgangspunkt erlebnisreicher Wander- und Radwandertouren."
ef="http://www.pfarrweisach.de" target="_new">Pfarrweisach: Historische Fachwerkhäuser, Pfarrkirche St. Kilian mit Reliefbildern von Rittergräbern, Burg und Burgruine"
Ehemaliger karolingischer Königshof mit Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt (1442-1520) und Rathaus (1564-1575), seit 1970 Kurbad, Museum für Grenzgänger, Fränkisches Fachwerk, Reste alter Festungsanlagen, eindrucksvolles Marktplatzensemble. Der Kurort liegt inmitten des reizvollen Naturparks Haßberge. Gesundheits- und Erlebnisbad FrankenTherme (Mineralheilquellen, erster Natur-Heilwasser-See Deutschlands, Finnisch-Fränkisches Saunadorf), Gradierpavillon im Kurpark. Hier treffen auch die Bayernnetzwege Radwanderweg Fränkische Saale und Meiningen-Haßfurt zusammen.

"

"Bett+Bike" Übernachten entlang des Radweges

Folgende vom ADFC zertifizierte, fahrradfreundliche Gastbetriebe befinden sich (in maximalem Abstand von 2,5 km) entlang der Route.

Mit Bett+Bike erhalten Sie besonders fahrradfreundliche Leistungen. Das Qualitätssiegel wird vom allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Weitere Informationen unter: www.bettundbike.de

Karten, Hinweise, Links

Statistik

  • Dauer
    4:24 Std.
  • Distanz
    66 km
  • Gesamtsteigung
    440 m
  • Gesamtgefälle
    474 m
  • Höchster Punkt
    383 m
  • Tiefster Punkt
    235 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML

Beschilderung

Eine Route des Bayernnetz für Radler wird immer durchgehend mit zwei Logos beschildert.