Bayernnetz für Radler

Amper-Altmuehl Radweg

Amper-Altmuehl Radweg

Der Radweg tangiert das größte geschlossene Hopfenanbaugebiet der Welt, die Hallertau, und führt über verkehrsarme Straßen und Feldwege sowie straßenbegleitende Radwege über das Schrobenhausener Spargelland und die ehemalige Pfalz Neuburg in den Naturpark Altmühltal. Dabei werden reizvolle Flusslandschaften passiert: Vom Ampertal bei Allershausen über das Ilmtal im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm und dem Paartal bei Schrobenhausen führt der Weg direkt in die Donauauenlandschaft bei Neuburg a.d.Donau, ehe die Route über den Donauradweg und das Wellheimer Trockental bei Rennertshofen das Altmühltal bei Dollnstein erreicht. Mit den wechselnden Flusslandschaften werden auch unterschiedliche Landschaftstypen erlebbar: Die tertiären Hügelketten des Voralpenlandes im Bereich von Freising, Pfaffenhofen a.d.Ilm und Schrobenhausen werden im Verlauf der Fahrt in Richtung Norden von dem größten Niedermoorgebiet Süddeutschlands, dem Donaumoos, abgelöst, ehe es über den ökologisch äußerst bedeutsamen Auwälderkomplex bei Neuburg a.d.Donau auf dem Donauradweg und dem Urdonautalradweg zu den ersten Ausläufern der verkarsteten Höhen des schwäbisch-fränkischen Juras in den Naturpark Altmühltal geht. Der Radwanderweg ist überwiegend asphaltiert und verfügt über sehr gute Versorgungsmöglichkeiten.

Karten, Hinweise, Links

Amtliche Topographische Karten M 1:100.000
Umgebungskarten M 1:50.000
Amtliche Topographische Karten M 1:25.000
Größter zusammenhängender Donau-Auwaldkomplex Europas bei Neuburg a.d.Donau
Umweltstation: Umweltbildungsstätte HAUS im MOOS
Geotop: Wellheimer Trockental

Statistik

  • Dauer
    8:16 Std.
  • Distanz
    124 km
  • Gesamtsteigung
    801 m
  • Gesamtgefälle
    755 m
  • Höchster Punkt
    523 m
  • Tiefster Punkt
    371 m

Downloads

  • Drucken
    Versenden
  • GPX
    KML